home

Internet-Antiquariat Faust2000 Harald Holder
USt-IdNr.: DE142194746
e-mail: 
faust@holder.de
www.holder.de
 
 
Westendstr. 15 
D 87439  Kempten (Allgäu)
fon: 0 831 - 52 09 30 8  
fax:+ 49 - 831 - 52 09 30 9 
Kein Ladengeschäft, aber
Besuch nach Vereinbarung 

Weitere Bücher, Ansichts- Karten, Heimatbelege,
sowie alte Graphik und Seltenes aus Papier 
auf Anfrage

www.holder.de 

Keck, Emil
Maler u. Restaurator, geb. 1867 in Wildpoldsried (b. Kempten i. Allgäu), gest. 1935 München (Literatur: Benezit, Bötticher, Saur; Thieme-Becker, Vollmer)

 

Originale. Handzeichnungen. 
Keck, Emil: 24, meist kleinformatige Original-Skizzen u. -Zeichnungen in Feder und Blei des gebürtigen Wildpoldsrieder Malers und Restaurators. 
Keck, Emil, Maler u. Restaurator, geb. 1867 in Wildpoldsried (b. Kempten i. Allgäu), gest. 1935 München (Literatur: Benezit, Bötticher, Saur; Thieme-Becker, Vollmer): 24, meist kleinformatige (kleinste Zeichnung: 4 x 9 cm; größte Zeichnung: 22 x 18,5 cm) Original-Skizzen u. -Zeichnungen in Feder und Blei des gebürtigen Wildpoldsrieder Malers und Restaurators. Davon 9 Tierstudien, meist Katzen, aber auch heimatkundliche Skizzen aus Kempten, Naturstudien, sowie geschichtliche Personendarstellungen. Die Zeichnungen sind meist im Blatt signiert und datiert; sie befinden sich in - wohl später angefertigten - meist provisorischen Passepartouts; auf der Rückseite der meisten Passepartouts befinden sich aufmontierte, vom Künstler handgeschriebene Schildchen mit Signaturen, Bezeichnungen, Datierungen und meist Ordnungsnummern. Die Zeichnungen sind oft unegal beschnitten, tls. wohl aus größerformatigen Skizzenblättern ausgeschnitten.  260808sc-5297   EUR 500,00 

 1. Keck, Emil, Maler u. Restaurator, geb. 1867 in Wilpoldsried (b. Kempten i. Allgäu), gest. 1935 München (Literatur: Benezit, Bötticher, Saur; Thieme-Becker, Vollmer), Bleistiftzeichnung, Blattgröße ca. 13 (H) x 11,5 cm, signiert und datiert 1886, ohne Bezeichnung, zeigt historische Darstellung: Gespräch am Hauseingang.

2. Derselbe: Bleistiftzeichnung, Blattgröße ca. 8,5 (H) x 8,5 cm, signiert und datiert u.r.19.04.(18)86, ohne Bezeichnung, zeigt historische Darstellung: Kaffekränzchen.

3. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 13 (H) x 17 cm, signiert und datiert u.r. (18)87, dort bezeichnet: ‚Kempten Burghalde’, zeigt Weg zwischen Büschen mit Durchgang; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung, Datierung , sowie Ordnungsnummer ‚574-33’.

4. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 8 (H) x 10,5 cm, signiert und datiert u.r. (18)85, dort bezeichnet: ‚Kempten an d. Burghalde’, zeigt Weg mit Treppen und Geländer; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung, Datierung , sowie Ordnungsnummer ‚574-31’.


5. Derselbe: Federzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 14,5 (H) x 12,5 cm, signiert und datiert u.r. Kpt (18)87, ohne Bezeichnung, zeigt Wiese vor Kempten, daneben skizziert Lorenz-Kirche; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung: ‚Wiese b. Kempten’, datiert 1887, sowie Ordnungsnummer ‚574-36’.

6. Derselbe: Federzeichnung und Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 15  (H) x 20 cm, datiert u.r. Kpt (18)87 u. signiert, ohne Bezeichnung, zeigt Sträucher und Äste; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung: ‚Gesträuch und Blätter’, datiert Kipt. (18)87, sowie Ordnungsnummer ‚574-41.

7. Derselbe: Bleistiftzeichnung auf farbigem Papier (dieses auf weißes Blatt montiert), Blattgröße ca. 11,5  (H) x 8 cm, u. l. im Bild signiert u. datiert 1880, ohne Bezeichnung, zeigt Bierseidel; Auf weißem Papier in Blei als ‚Original’ bezeichnet, sowie Ordnungsnummer ‚594-128-A’. - 

Rückseitig unsignierte Bleistiftskizze von Bauernhof.

8. Derselbe: Federzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 9,5  (H) x 9,5 cm, u.l. signiert u. datiert (18)91, ohne Bezeichnung, zeigt kletternden Putto und Sonnenblume; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung: ‚Putto. Sonnenblume’, datiert 1891.


9. Derselbe: Federzeichnung, Blattgröße ca. 9 (H) x 10,5 cm, signiert und datiert u.l. (18)80, unleserlich in Tusche bezeichnet, zeigt bürgerliches Kind, das einen Maurer bei der Arbeit beobachtet.

10. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 13 (H) x 6 cm, signiert und datiert u.r. Kpt. (18)85, ohne Bezeichnung, zeigt bewachsenes Grabkreuz; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Grabkreuz’, Datierung ‚ ‚1885’, sowie Ordnungsnummer ‚574-32’.


11. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 11 (H) x 9 cm, signiert und datiert u.r. (18)86 / Kpt., ohne Bezeichnung, zeigt Bauern beim Heuen; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Heuer’, Datierung ‚ ‚1887’(?).

12. Zugeschrieben: Derselbe: Bleistiftzeichnung auf festem, gelblichem Papier mit Leinenstruktur, Blattgröße ca. 9,5 (H) x 7 cm, ohne Signatur, ohne Datum, ohne Bezeichnung, zeigt Hütemädchen.

13. Zugeschrieben: Derselbe: Bleistiftzeichnung auf durchsichtigem Kopierpapier, Blattgröße ca. 14 (H) x 7,5 cm, ohne Signatur, ohne Datum, ohne Bezeichnung, zeigt junge Frau mit durchsichtigem Gewand.

14. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem Passepartout), Blattgröße ca. 26,5  (H) x 19,5 cm, u.r. signiert u. datiert Basel 1896,  links daneben Ordnungsnummer 2920, rechts oben bezeichnet: ‚aus dem Museum Basel. Nic (?) Manual Deutsch’, darunter 1484-1530, zeigt höfische Dame; rückseitig auf Passepartout alter Aufkleber mit maschinenschriftlicher Angabe: Emil Keck – geb. 1867 / Kopie aus dem Museum in Basel (Deutsch) darunter Ordnungsnummer 570-3-2920 , daneben Jahreszahl 1896. – Der im Passepartout gezeigte Bild-Ausschnitt (19 x 11 cm) etwas lichtgebräunt.



15. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem Passepartout), Blattgröße ca. 21  (H) x 27,5 cm, u.r. in der Zeichnung signiert u. datiert ‚Immenstadt 3. 9. (18)84’,  links unterhalb der Zeichnung Ordnungsnummer N 2869, daneben bezeichnet ‚Baumwurzel’, zeigt Baumstumpf; rückseitig auf Passepartout alter Aufkleber mit maschinenschriftlicher Angabe: Emil Keck – geb. 1867 / Aus Immenstadt,  darunter Ordnungsnummer (handschriftlich korrigiert) 596-23-2869 , daneben Jahreszahl 1884. – Der im Passepartout gezeigte Bild-Ausschnitt (12 x 16,5 cm) etwas lichtgebräunt.



16. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 7,5 (H) x 6 cm, signiert und datiert u.l. Isny (18)87,  zeigt Kätzchen; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katze’, Datierung: ‚Isny 1887, sowie Ordnungsnummer ‚566-62’.

17. Derselbe: Federzeichnung / Ausschnitt (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 12,5 (H) x 9,5 cm, signiert und datiert in Blei Mitte u.r. Isny (18)87,  zeigt 2 Katzen / sich putzend; 2 weitere Katzen abgeschnitten; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katzenstudien’, Datierung: ‚Isny 1887.

18. Derselbe: Federzeichnung / Ausschnitt (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 11,5 (H) x 8 cm, signiert und datiert in Blei u.r. Isny (18)87,  zeigt 2 Katzen / sich putzendeine davon auf Podest; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katzenstudien.’, Datierung: ‚Isny 1887.

19. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 7,5 (H) x 14 cm, signiert und datiert u.r. (18)87,  zeigt Katze abgewendet, schlafend; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katze’, Datierung: ‚München 1887’, sowie Ordnungsnummer ‚566-69’.


20. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 11,5 (H) x 19 cm, signiert und datiert u.r. (18)87,  o.r. mit Ordnungsnummer: ‚573-20 Ba’, zeigt Katze, schlafend; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katze’, Datierung: ‚Mchn 1887’, sowie Ordnungsnummer ‚566-55’.

21. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 9 (H) x 8 cm, signiert und datiert u.l. (18)87,  zeigt Katzenkopf; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katzenkopf’, sowie Ordnungsnummer ‚566-36’.

22. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 4 (H) x 9 cm, signiert und datiert u.r. (18)87,  zeigt sich wälzenden Hund; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚ Sich wälzender Hund’.

23. Derselbe: Bleistiftzeichnung (unter späterem provis. Passepartout), Blattgröße ca. 22 (H) x 18,5 cm, signiert und datiert u.r. 1874,  o.r. mit Ordnungsnummer: ‚566-28 Ba’, zeigt Katzenstudien; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katzenstudien’, Datierung: ‚Mchn 1887’ (?), sowie Ordnungsnummer ‚566-51’.



24. Derselbe: Federzeichnung (unter späterem Passepartout), Blattgröße ca. 22 (H) x 15 cm, signiert und datiert u.l. 1885, zeigt Tierstudien; rückseitig auf Passepartout Aufkleber mit eigenhändiger Signatur, Bezeichnung ‚Katzenstudien .. Feder’, Datierung: ‚ 1885’, sowie Ordnungsnummer (korrigiert) ‚506-20’.

www.holder.de